Autismus und priorisierte Coronaimpfung – Mein Brief an das Bundesgesundheitsministerium

Angesichts der aktuellen Lage habe ich mich mit der Frage auseinandergesetzt, ob und warum Autist:innen meiner Meinung nach einer priorisierten Impfgruppe angehören sollten. Da ich finde, das Thema sollte an die Öffentlichkeit gelangen und da ich anderen Autist:innen bei der Argumentation helfen möchte, teile ich heute einen Brief, den ich diesbezüglich an das Bundesgesundheitsministerium geschrieben habe: „Sehr geehrte Damen und

Weiterlesen

Das Netzwerk Mission Inklusion stellt sich vor

Hallo zusammen! Wir sind die Servicestelle Jugendbeteiligung, eine gemeinnützige Organisation aus Berlin. Wir machen uns stark für eine jugendgerechte Gesellschaft, in der sich junge Menschen aktiv und selbstbestimmt am gesellschaftlichen und politischen Leben beteiligen können und ihre Perspektiven Gehör finden. Eines unserer Projekte ist Mission Inklusion, ein Netzwerk junger Menschen, die sich für eine inklusivere Gesellschaft stark machen. Mission Inklusion

Weiterlesen

„Behinderung“ und „Barrierefreiheit“ – warum bei diesen Begriffen ein Definitionsproblem vorliegt

Barrierefreiheit in der Umwelt Wenn wir das Wort „Barrierefreiheit“ hören, woran denken wir da zuerst? Wahrscheinlich an Rampen und Aufzüge die die Zugänglichkeit für Rollstuhlfahrer*Innen sichern, vielleicht auch an Hilfen für blinde Menschen wie Leitsysteme, Blindenschrift oder Blindenampeln. Das ist schonmal richtig, umfasst aber noch lange nicht alle Maßnahmen, die für eine gänzliche Barrierefreiheit notwendig wären. Als barrierefrei werden in

Weiterlesen

Buchtipp: „Der Delfin in der Hängematte“ von Valentina

Ich habe mal wieder ein Buch gelesen, das von einem Menschen mit Behinderung handelt, um genau zu sein von Leonardo, einem kleinen Jungen mit einer Autismus-Spektrum-Störung. Geschrieben wurde es von seiner Schwester Valentina. Valentina hat einen Bruder, Leonardo. Doch Leonardo ist anders als andere Kinder. Er kann nicht sprechen, schlägt seinen Kopf gegen die Wand, wenn er nicht das bekommt,

Weiterlesen

Buchtipp: Tarik und Tanja

Hallo zusammen, heute möchte ich euch das Kinderbuch „Tarik und Tanja: Begegnung mit einem Blindenführhund“ von Silvana Gross vorstellen. Das Buch hat 100 Seiten und wird für Kinder ab 6 Jahren empfohlen. Worum gehts? Die zehnjährige Tanja langweilt sich. Draußen regnet es und sie weiß nicht, was sie mit diesem verregneten Sommerferientag anfangen soll. Plötzlich sieht sie, wie eine junge

Weiterlesen

Das Netzwerk SpeakAbled stellt sich vor!

Bitte stelle dich zunächst einmal vor. Gern. Ich bin Johannes und die wahrscheinlich bezeichnendste meiner Eigenschaften ist Neugier. Ich bin jemand, der Dinge ausprobiert und einfach macht, Dinge verändert die stören. Die Neugier hilft mir in meinem Job, denn als Fotograf kann ich in verschiedene Lebenssituationen eintauchen, ein Stück begleiten und wieder rausgehen. Dabei lerne ich viele spannende Persönlichkeiten kennen,

Weiterlesen

Die eigene Behinderung nicht verstecken

Ich habe immer schon sehr allergisch darauf reagiert, wenn Menschen mich auf meine Behinderung reduzieren. Sie ist eine meiner Eigenschaften – sicherlich eine, die mich stark geprägt hat – aber es gibt viel mehr Dinge, die mich ausmachen, aus denen meine Persönlichkeit sich zusammensetzt und mit denen ich mich identifiziere. Meine Blindheit trage ich nicht vor mir her, die Auswirkungen

Weiterlesen

Heldenhaft hilflos oder Klischees und was wirklich dahinter steckt

Auf einem Straßenfest kam ich mit einer mir unbekannten Frau ins Gespräch. Sie erzählte mir ungefragt von einem blinden Bekannten und irgendeiner Situation, in der er sie in einem vollen, lauten Raum an ihrer Stimme erkannt hatte. Davon war sie offenbar sehr beeindruckt. Unvermittelt sagte sie zu mir „Sie haben doch bestimmt auch ein absolutes Gehör!“. Das war keine Frage

Weiterlesen

Tipps an Eltern behinderter Kinder

Es ist klassisch und wahrscheinlich den meisten Menschen aus eigener Erfahrung bekannt. Eltern tun sich schwer damit, ihre Kinder loszulassen und sich ab einem gewissen Zeitpunkt nicht mehr in ihr Leben einzumischen. Irgendwie bleibt ein Kind aus Sicht der Eltern immer Kind, selbst dann, wenn es erwachsen ist und vielleicht längst eigene Kinder hat. Zu diesem Phänomen gibt es aber

Weiterlesen

Bitte nicht anfassen: ein Dilemma

Wie soll man als Behinderter reagieren, wenn man zum wiederholten Male auf dem Bürgersteig ungefragt angefasst wird? Und muss das überhaupt sein? Tim analysiert ein Dilemma.

Weiterlesen

Was mich ärgert…

Hallo, Ist euch schon mal aufgefallen, dass man zum Beispiel im Fernsehen oder in Artikeln oft sagt oder schreibt, dass x an einer Krankheit LEIDET? Ja, das stinkt gewaltig nach Mitleidsbonus und ich hasse Mitleid. Seltsamerweise sagen das nie die Betroffenen selbst. Zumindest wüsste ich kein Beispiel. Die meisten akzeptieren ihre Krankheit als ein Teil von ihnen. Ich bin nicht

Weiterlesen