Spielen mit Abstand: Beschäftigungen, die auch jetzt mit den Nachbarskindern funktionieren

Liebe Kinder, die aktuelle Zeit ist auch für Euch nicht einfach. Ihr könnt nicht in den Kindergarten oder in die Schule gehen. Ihr könnt auch Eure Freunde nicht mehr sehen, wie Ihr es kennt. Vielleicht versteht Ihr nicht so ganz, warum das alles gerade so wichtig ist. Vor allem, wo jetzt auch noch perfektes Wetter zum Toben wäre! Aber: Ihr

Weiterlesen

Buchtipp: „Jenseits der Grenzen“ von Wolfgang Fasser und Massimo Orlandi

Jetzt, wo ich meine Freunde nicht persönlich treffen kann, widme ich mich mal wieder vermehrt dem Lesen. Eines dieser gelesenen Bücher, „Jenseits der Grenzen“ von Wolfgang Fasser, hat mich besonders inspiriert.   Wolfganf Fasser wächst in Glarus, einem kleinen Dorf in der Schweiz, auf. Mit zehn Jahren wird bei ihm die Augenkrankheit Ritinitis Pigmentosa diagnostiziert, wodurch sein Sehvermögen in den

Weiterlesen

Ein Tag auf der Bundesgartenschau in Heilbronn

Am Montag, den 26. August 2019, fuhr ich auf die Bundesgartenschau nach Heilbronn. Einfach so, ganz alleine. Was? Blind alleine? Na klar! Die wenigsten, die diese bekannte Sehenswürdigkeit besuchen, wissen von den hervorragenden Unterstützungsprogrammen des Deutschen Blinden-und Sehbehindertenverbands Württemberg. Hier bieten sich ehrenamtliche als Begleitpersonen an und geben Menschen mit Blindheit oder hochgradige Sehbehinderungen dadurch die Möglichkeit, einen Ausflug zu

Weiterlesen

Mein Freiwilliges Soziales Jahr in einer Kita

08.00 Uhr morgens: Der Gruppenraum füllt sich allmählich mit Leben. Ein Kind tippt mich mit dem Finger an und führt mich zu einem Stuhl am Maltisch. „Hier, kannst ja mal eine Sonne malen wie ich“, sagt es und legt ein Blatt Papier vor mich auf den Tisch. Ich taste nach den Stiftedosen, greife ziellos einen Stift heraus und male eine

Weiterlesen

Was blinde Musiker/innen mit Schwarzschriftnoten machen

Hallo, immer wieder komme ich mit sehenden Musikern ins Gespräch. Nicht selten kommt irgendwann die Frage: „Kennst du …?“ Manche der gefragten Liedtitel kenne ich, andere allerdings nicht. Insofern ich die Lieder nicht kenne, kommt oft folgendes: „Okay, dann gebe ich dir mal die Noten …“ Nun dürfte aber das Problem schon erkennbar sein: Schwarzschriftnoten und eine blinde Musikerin passen

Weiterlesen

Mein erstes Dinner in the Dark

Hallo! Irgendwann 2017, fragt mich aber bitte nicht wann, las ich auf der Website des Kreisjugendrings Freising von einer Veranstaltung zum Stand-up-Paddeln, die gemeinsam mit der HSG organisiert wurde. Keine Ahnung, was HSG bedeutet, also schnell meinen Freund und Helfer Google zu Rate gezogen. Die HSG ist die Hochschulgemeinde. Diese bieten zahlreiche Veranstaltungen an, beispielsweise kochen, Gottesdienste und ein „Dinner in the

Weiterlesen

Mein Leben mit Narkolepsie

Hallo,   ich heiße Sarah Zessin, bin 26 Jahre alt, komme aus Sachsen-Anhalt und bin gelernte Ergotherapeutin. Meine Hobbys sind Ukulele spielen, Malerei und die Ausbildung meines  Assistenzhundes Josie. Sie ist übrigens ein Großpudel. Aber warum brauch‘ ich einen Assistenzhund? Ich habe Narkolepsie. Was das ist und was das für mich, mein Leben und meinen Alltag bedeutet, erzähle ich euch

Weiterlesen

Kerstin stellt sich vor

Hey! Ich heiße Kerstin, wurde 2001 geboren und bin seit meiner Geburt blind. Meine Welt ist die Musik, ich spiele seit 2006 Klavier, seit 2017 Ukulele und singe, seit ich denken kann. Zudem schreibe ich Songtexte auf deutsch und englisch (kommt immer ganz darauf an, wie es besser klingt) und komponiere auch die Melodien bzw. Begleitungen dazu und habe auch

Weiterlesen