Mein Buch „Mein Weg“

Es gibt bei mir großartige Neuigkeiten, die ich gern mit euch teilen möchte: Ich habe mein eigenes kleines Buch geschrieben! Ein kleiner Verlag hat sich tatsächlich bereiterklärt, es zu veröffentlichen. Damit geht für mich ein Traum in Erfüllung! Auf diesen Seiten erzähle ich viel von meinem Leben und meinen Gedanken – mal in Gedichten und mal in Prosatexten. Im Klappentext

Weiterlesen

Schreibwettbewerb zur Woche des Sehens

Hallo zusammen, bereits am 09.10.2019 ist er gestartet: Unser Schreibwettbewerb anlässlich der 18. Woche des Sehens. Die Woche des Sehens macht jedes Jahr auf die Belange von Menschen mit Sehbehinderung oder Blindheit aufmerksam und informiert auch darüber, wie eine Erblindung verhindert werden kann. Daher finden jedes Jahr verschiedenste Veranstaltungen und Aktionen statt. Auch wir vom Blog Anders und doch gleich

Weiterlesen

Der Ablauf einer blindentechnischen Grundausbildung

Ich nehme seit September an einer sogenannten blindentechnischen Grundausbildung Teil. Ihr erfahrt in diesem Beitrag, wie solch eine abläuft. Dieser Text ist zuerst auf Cap4free erschienen. Die Grundausbildung findet im Sehförderzentrum statt. Es gibt drei Standorte des SFZ in Deutschland: Hauptstandort in Chemnitz Berlin Möllendorfstraße Berlin Warschauer Straße Ich bin am Standort Warschauer Straße. Dort fängt der Tag um 07:30

Weiterlesen

GeilFM – mein eigenes Radioprojekt

In diesem Beitrag möchte ich euch über meine Radioarbeit und über das Radio machen im Allgemeinen berichten. Die Anfänge Der Name GeilFM existiert eigentlich schon seit 2007, da war ich gerade mal 12… Das war gleichzeitig auch das Jahr, indem ich aktiv anfing, Radio zu machen. Kennt ihr Transmitter? Das sind Geräte, die früher mal sehr beliebt waren, weil man

Weiterlesen

Internationaler Tag des weißen Stockes – die Geschichte dahinter

Jedes Jahr am 15. Oktober findet der internationale Tag des weißen Stockes im Rahmen der Woche des Sehens statt. In diesem Beitrag erfahrt ihr, wie dieser Tag entstand. Die Anfänge des weißen Langstocks als Erkennungs- und Schutzzeichen für blinde und sehbeeinträchtigte waren um 1930 in Paris. Dort entstand die Idee dank der Schöpferin Guilly d’Herbemont. Sie übergab am 07.02.1931 in

Weiterlesen