Was ist ein Farberkennungsgerät?

Hallo,
habt ihr euch auch schon mal gefragt, woher ein Blinder weiß, welche Farbe seine Klamotten haben? Oder wie er sich die passenden Sachen raussuchen kann? Natürlich kann man einen sehenden Menschen fragen, aber das wird spätestens dann echt unangenehm, wenn man alleine wohnt. Würdet ihr dann eure Anziehsachen nehmen und beim Nachbarn klingeln, um ihn/sie nach der Farbe zu fragen? Wahrscheinlich nicht, oder?

Wir Blinden haben für dieses Problem eine Lösung: Das Farberkennungsgerät. Bei diesen Geräten ist es wie bei Autos: Es gibt billige Klapperkisten und absolute Luxusgeräte, die mehr können als Mensch braucht. Da alle Produkte eigentlich recht ähnlich funktionieren, beziehe ich mich jetzt nur auf mein eigenes Farberkennungsgerät.

Es heißt Fame und sieht aus wie ein kleiner Plastikkasten. Auf der Vorderseite ist ein großer Lautsprecher und man findet auch noch zwei runde Knöpfe dort. An einer der schmalen Seiten ist ein Loch, hinter dem sich ein Sensor zur Farberkennung befindet. Auf die genaue Bedienung gehe ich hier jetzt nicht ein, werde diese aber bei Interesse noch ergänzen. Fame kann über 400 Farben erkennen, Lichtquellen und deren Helligkeit mit einem Piepton anzeigen und orten und sogar zwei Farben miteinander vergleichen. Das ist zum Beispiel fürs Socken sortieren sehr praktisch.

Wenn man den Sensor an die Kleidung hält, wird die Farbe des Kleidungsstück von einer eeiblichen Computerstimme laut und deutlich angesagt.

Habt ihr weitere Fragen zum Gerät? Schreibt sie einfach in die Kommentare. Ich werd‘ sie dort beantworten.

Bis zum nächsten Beitrag,
Carina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.