Der Ablauf einer blindentechnischen Grundausbildung

Ich nehme seit September an einer sogenannten blindentechnischen Grundausbildung Teil. Ihr erfahrt in diesem Beitrag, wie solch eine abläuft.

Dieser Text ist zuerst auf Cap4free erschienen.

Die Grundausbildung findet im Sehförderzentrum statt. Es gibt drei Standorte des SFZ in Deutschland:

  • Hauptstandort in Chemnitz
  • Berlin Möllendorfstraße
  • Berlin Warschauer Straße

Ich bin am Standort Warschauer Straße. Dort fängt der Tag um 07:30 an und endet um 16 Uhr. Es gibt zwei Gruppen mit jeweils vier Teilnehmern. Die Ausbildung ist unter anderem in diese Module gegliedert:

  • Punktschrift
  • PC
  • Tastschreiben (10-Finger-System am Computer)
  • Orientierung und Mobilität/Lebenspraktische Fertigkeiten
  • Deutsch/Englisch
  • Mathe

Es wird zwischen Unterricht und Übung unterschieden. In der Übungszeit kann man sich seine Zeit flexibler einteilen.

Im Sehzentrum befindet sich auch eine Psychologin, mit der man sprechen kann und mit der wir zweimal in der Woche Unterricht haben. Einmal Entspannung und einmal Stressmanagement. Somit bereitet die Maßnahme uns auf das spätere Arbeitsleben vor.

Die blindentechnische Grundausbildung (kurz BTG) wird von der Agentur für Arbeit finanziert.

Mehr Infos findet ihr auf der Homepage des SFZ.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.