Was ist die Sightcity?

Hallo, heute möchte ich euch eine ganz besondere Messe ans Herz legen: die Sightcity. Sie ist Europas größte Fachmesse für Blinden- und Sehbehindertenhilfsmittel. Sie findet in diesem Jahr zum 17. Mal im Sheraton-Hotel am Frankfurter Flughafen statt. Über 120 Aussteller präsentieren hier jedes Jahr Neuheiten und Klassiker im Hilfsmittelbereich und locken so mehrere tausend Besucher an. Neben bekannten deutschen Firmen

Weiterlesen

Wie können blinde Menschen geheim wählen?

Eine WahlschabloneBildbeschreibung einblenden Auf dem Bild sieht man zwei lange Blätter Papier. Das oben liegende ist mit „Bundestagswahl 2017“ und der Erklärung „Sie haben 2 Stimmen“ beschriftet. In zwei Spalten, die mit „Erststimme“ und „Zweitstimme“ überschrieben sind, sind alle Zahlen von 1 bis 25 aufgelistet. Zwischen diesen Spalten befinden sich mit einem Kringel umrandet 2 mal 25 Löcher, die jeweils

Weiterlesen

Programmieren mit Sehbehinderung: Jeder kann das tun!

Hallo zusammen, in diesem Post erzähle ich euch, wie ihr mit Sehbehinderung oder Blindheit programmieren könnt. Blind bin ich nicht, aber ich bin sehbehindert und benutze spezielle Tricks, um meinen Computer zu benutzen, wenn ich Codes schreibe. Ich glaube, dass diese Tipps auch für Blinde reichen. Vielleicht soll Ich erklären, was es heißt, zu programmieren: Programmieren hat mit Informatik zu

Weiterlesen

Franzi stellt sich vor

Hallo, mein Name ist Franzi. Ich bin 20 Jahre alt, komme aus der Nähe von München und bin blind. Ich bin sehr neugierig, deshalb wundert es mich nicht, dass ich drei Monate zu früh auf diese wunderschöne Welt gekommen bin. Brutkasten, Sauerstoffmangel oder zu viel, bei mir war es dann eine Netzhautablösung, die schließlich zu meiner Blindheit führte. Meine Grundschulzeit

Weiterlesen

Youtube-Kanal Miss Vanny

Hi, Ich bin die Vanny, bin zarte 27 Jahre alt und YouTuberin. Ich habe seit meiner Geburt eine Sehbehinderung und bin mittlerweile gesetzlich blind. Zurzeit befinde ich mich in der heißen Abschlussphase meines Bachelor-Studiengangs Erziehungs- und Bildungswissenschaften. Außer meiner Leidenschaft für Youtube treffe ich mich in meiner Freizeit mit meinen Freunden, gehe gerne Shoppen und betreibe regelmäßig Kraftsport im Fitnessstudio.

Weiterlesen

Mein Freiwilliges Soziales Jahr in einer Kita

08.00 Uhr morgens: Der Gruppenraum füllt sich allmählich mit Leben. Ein Kind tippt mich mit dem Finger an und führt mich zu einem Stuhl am Maltisch. „Hier, kannst ja mal eine Sonne malen wie ich“, sagt es und legt ein Blatt Papier vor mich auf den Tisch. Ich taste nach den Stiftedosen, greife ziellos einen Stift heraus und male eine

Weiterlesen

Was blinde Musiker/innen mit Schwarzschriftnoten machen

Hallo, immer wieder komme ich mit sehenden Musikern ins Gespräch. Nicht selten kommt irgendwann die Frage: „Kennst du …?“ Manche der gefragten Liedtitel kenne ich, andere allerdings nicht. Insofern ich die Lieder nicht kenne, kommt oft folgendes: „Okay, dann gebe ich dir mal die Noten …“ Nun dürfte aber das Problem schon erkennbar sein: Schwarzschriftnoten und eine blinde Musikerin passen

Weiterlesen

Mein erstes Dinner in the Dark

Hallo! Irgendwann 2017, fragt mich aber bitte nicht wann, las ich auf der Website des Kreisjugendrings Freising von einer Veranstaltung zum Stand-up-Paddeln, die gemeinsam mit der HSG organisiert wurde. Keine Ahnung, was HSG bedeutet, also schnell meinen Freund und Helfer Google zu Rate gezogen. Die HSG ist die Hochschulgemeinde. Diese bieten zahlreiche Veranstaltungen an, beispielsweise kochen, Gottesdienste und ein „Dinner in the

Weiterlesen

Lea, die Kommunikationsdienstleisterin

Wenn ich auf Formularen meinen Beruf angeben soll, weiß ich nie, was ich schreiben soll. In letzter Zeit habe ich mich mit mir selbst auf „Kommunikationsdienstleisterin“ geeinigt. Das umfasst am besten die vielen verschiedenen Dinge, die ich tue. Ich habe Kommunikationswissenschaft studiert und mache irgendwie immer schon Öffentlichkeitsarbeit. Schon in der Schule schrieb ich gelegentlich Berichte und Beiträge für Zeitschriften,

Weiterlesen

Segeln für blinde und sehbehinderte Menschen

Schon seit 1992 findet jeden Sommer eine bundesweite Segelfreizeit für sehbehinderte Kinder und Jugendliche in Berlin statt. Eine Gruppe von bis zu 20 Leuten zwischen 10 und 20 Jahren trifft sich im Bootshaus am Tegeler See. Dort betreibt der Landesverband Berlin Brandenburg des Bundes zur Förderung Sehbehinderter e.V. seit 1967 ein Segelprojekt. Der Verein hat dort 15 Segel- und 5

Weiterlesen

Was macht eine medizinische Tastuntersucherin?

Mein Name ist Filiz Demir. Ich bin 42 Jahre alt und arbeite seit drei Jahren als Medizinische Tastuntersucherin. Ursprünglich habe ich Datenverarbeitungskauffrau gelernt und war mehrere Jahre in der Buchhaltung tätig. Nach meiner Erblindung bin ich auf der Suche nach einer Umschulungsmöglichkeit auf den Beruf der Medizinischen Tastuntersucherin aufmerksam geworden. Hierbei wird der besonders gut ausgeprägte Tastsinn von blinden und

Weiterlesen

Die Vorteile der Blindheit

#Dubistblind, wenn du keine Werbung, keine Spinnen, keine schlecht gelaunten Menschen, keine Schönheitsideale, nichts Häßliches sehen musst. #Dubistblind, wenn es in deiner Vorstellung von Natur keinen herumliegenden Müll gibt. #Dubistblind, wenn die Welt in deiner Phantasie besser aussieht als in der Realität. #Dubistblind, wenn du nie gebeten wirst, bei Umzügen oder Renovierungen zu helfen. #Dubistblind, wenn alle denken, du könntest

Weiterlesen

Sketch Banküberfall

(Ein unsicher wirkender Blinder um die 30 betritt mit seinem weißen Stock eine Bankfiliale. Er macht ein paar Schritte in den Raum hinein, dann bleibt er stehen. Nach einer Weile geht er drei weitere Schritte vorwärts, bleibt wieder stehen, macht dann zwei Schritte rückwärts. Eine Bankangestellte an einem Schalter bemerkt ihn.) Bankangestellte (kackfreundlich, fast wie zu einem kleinen Kind): Junger

Weiterlesen
Man sieht eine Seite in Blindenschrift neben dem identischen Text in Normalschrift

Die Brailleschrift, altmodisch oder doch modern?

Ich war neun Jahre alt, als ich die Brailleschrift erlernte. Damals wechselte ich im dritten Schuljahr von einer Schule für sehbehinderte Kinder auf eine Blindenschule mit Internat. Das war für mich eine große Umstellung. Einerseits war der Alltag komplett anders strukturiert, als ich es von zuhause aus kannte, gleichzeitig erlernte ich die Brailleschrift, eine für mich ungewohnte Art zu schreiben

Weiterlesen

Wie gucken Blinde Filme?

Hallo, vielleicht habt ihr euch auch schon gefragt, wie blinde Menschen eigentlich fernsehen gucken. Eigentlich genauso, wie es auch Sehende tun. Wenn sich ein Blinder eine Casting- oder Quizshow anschaut, ist es meistens nicht besonders schwer, zu verstehen, was vor sich geht. Aber bei Filmen, die man noch nie gesehen hat und deren Vorlage (Buch, Hörspiel etc.) man nicht kennt,

Weiterlesen

Das Kapsys Smartvision – eine Alternative zum IPhone?

Heute möchte ich mein Handy vorstellen, welches für mich eine Alternative zum Iphone oder anderen Smartphones darstellt. Es handelt sich um das Smartvision der französischen Firma Kapsys. Es ist ein voll funktionstüchtiges Smartphone, welches auf dem Betriebssystem Android basiert. Die Besonderheit des Smartvision ist, dass es neben einem Touch-Screen auch über eine numerische Tastatur (ähnlich wie bei den alten Nokia-Handys)

Weiterlesen

Was ist ein Farberkennungsgerät?

Hallo, habt ihr euch auch schon mal gefragt, woher ein Blinder weiß, welche Farbe seine Klamotten haben? Oder wie er sich die passenden Sachen raussuchen kann? Natürlich kann man einen sehenden Menschen fragen, aber das wird spätestens dann echt unangenehm, wenn man alleine wohnt. Würdet ihr dann eure Anziehsachen nehmen und beim Nachbarn klingeln, um ihn/sie nach der Farbe zu

Weiterlesen

Drei Tage Augenlicht

Wovon ich hier zu erzählen vermag, ging mir Tag für Tag durch den Kopf, hat sich in mir nun eingepflanzt wie ein neues Haar im Schopf. Mit meinen Händen kann ich fühlen und nehme vieles wahr, wie aber kann es sein, dass der, dem sein Augenlicht gegeben wurde, manchmal sagt, das, was er sieht, sieht er nicht deutlich und klar?

Weiterlesen

Ein ganz normaler Tag

Man hat sich nicht die Mühe gemacht, mir einen Namen zu geben, aber ich habe die wichtigste Aufgabe in dieser Geschichte: Ich muss sie erzählen, denn die Hauptperson, Simon, wird es selbst nicht tun, weil sie die Geschichte nicht für erzählenswert hält. Was, bitte, ist an einem ganz normalen Tag interessant? Und würde Simon sie trotzdem erzählen, würde er Details

Weiterlesen

Ich sehe das, was ihr nicht seht

„Pamela Pabst arbeitet in ihrem Traumberuf – als erste von Geburt an blinde Strafverteidigerin in Deutschland. Mit Leidenschaft und einer bemerkenswerten Selbstverständlichkeit hat sie dieses Ziel verfolgt. So schickten ihre Eltern sie auf eine gewöhnliche Grundschule und später auf ein Gymnasium – zu einer Zeit, als das Konzept der Inklusion, des Zusammenlebens von Menschen mit und ohne Behinderung, noch keine

Weiterlesen
1 2 3 4