Vorstellung Dorothea und Peter

Hallo, bevor wir von unserem Leben und unseren Hobbys hier im blog erzählen, wollen wir uns doch erst einmal vorstellen. Wir sind das Ehepaar Peter und Dorothea Kohlhaas, Peter ist 52 Jahre alt und Dorothea ist 47 Jahre alt. Peter ist gesetzlich blind mit einem geringen Sehrest, Er hat die Zapfen-Stäbchen-Dystrophie. Dorothea ist seit 7 Jahren vollblind, hat Retinitis Pigmentosa,

Weiterlesen

ARIA-Serie Teil 2: Barrierefreiheit im World Wide Web

Im zweiten Teil der ARIA-Serie erläutert Tim, was Barrierefreiheit allgemein ist und welche Anforderungen es im Web an Barrierefreiheit gibt. Außerdem formuliert er Richtlinien für die Barrierefreiheit auf Webseiten.

Weiterlesen

Blind und Fußball, ist das möglich?

Hallo, heute erzähle ich euch, ob man als Blinder überhaupt Fußball spielen kann. Fußball ist die in Deutschland beliebteste Sportart. Sechseinhalb Millionen Menschen (über acht Prozent der Bevölkerung) sind Mitglied in einem der über 27.000 Fußballvereine. Darunter befinden sich auch begeisterte Fans, die blind sind. Ebenso gibt es Vereine, die Blindenfußball anbieten. Doch wie sieht so ein Spiel aus? Aufbau

Weiterlesen

Blind sein

Blind sein bedeutet zu Leben sein Leben so wie es ist einem gegeben Blind sein bedeutet nicht es als böses zu sehen sondern es an zu nehmen und zu verstehen Blind sein bedeutet sich selbst zu akzeptieren egal wie all die anderen Menschen reagieren Blind sein bedeutet mit Vorurteilen zu kämpfen jeden Tag auch wenn man manchmal nicht mehr mag

Weiterlesen

Freundschaft und Barrieren

wir waren alle mal ein Kind ob sehend oder blind Wir sind alle heran gewachsen und wurden dann Erwachsen Ob sehend oder blind wir haben alle zusammen gespielt als kind Als Erwachsener nun sich große Gräben zwischen uns auftun Ich bin blind und du bist es nicht bin ich nun anders weil ich seh kein Licht Warum hast du nun

Weiterlesen

Anders und doch gleich

Du kannst sehen ich kann es nicht trotzdem sehen wir beide ein Licht Mit den Augen siehst du es scheinen ich sehe es im Herzen weinen Meine Ohren hören meist besser als deine weil du dich verlässt auf deine Augen alleine Durch die Welt taste ich mich voran wo dich dein Augenlicht leiten kann Sehen oder nicht das ist nicht

Weiterlesen

Blind den mittleren Schulabschluss erreichen

In der 10. Klasse schreiben die Schüler ihren Abschluss. In Berlin ist das der mittlere Schulabschluss (MSA). Für mich ist es bald so weit. Doch wie kann ich blind den Abschluss schaffen? Das geht doch gar nicht. Oh doch, das geht sehr wohl. Mit den richtigen Hilfsmitteln und einem Nachteilsausgleich funktioniert das sehr gut. In diesem Beitrag möchte ich genauer

Weiterlesen

Karate für blinde und sehbehinderte Menschen

Hallo! In diesem Artikel möchte ich ein bisschen auf den Karatesport eingehen, ich selber mache ihn auch. Blinde und Sehbehinderte können diesen Sport auch ausüben. Es soll in diesem  Beitrag nicht darum gehen, wie man Schläge oder Tritte austeilen kann, sondern dies ist einfach die Schilderung meiner Erfahrungen. Ich möchte euch erzählen bzw erklären, dass auch blinde und sehbehinderte Menschen

Weiterlesen

Bitte nicht anfassen: ein Dilemma

Wie soll man als Behinderter reagieren, wenn man zum wiederholten Male auf dem Bürgersteig ungefragt angefasst wird? Und muss das überhaupt sein? Tim analysiert ein Dilemma.

Weiterlesen

Der Reiseblog ohne Bilder stellt sich vor

Wer bin ich überhaupt? Mein Name ist Daniel, ich bin 38 Jahre alt, freier Journalist, Blogger, Texter und Kommunikationsberater. Auch in meiner Freizeit bin ich kreativ. So führe ich auf meinen Reisen zum Beispiel immer ein Reisetagebuch, damit ich mich noch lange an die Dinge erinnern kann, die ich in den verschiedenen Ländern erlebt habe. Die meiste Zeit habe ich

Weiterlesen

Ein blinder erforscht das Weltall

„Wieso machst du das? Da hast du doch eh nichts von!“ – „Wie willst du da mitreden? Du siehst das doch gar nicht!“ – Solche verwunderten Fragen werden mir immer wieder gestellt, wenn ich als von Geburt an vollblinder Mensch über mein Lieblingshobby, die Astronomie, spreche. Nachdem ich meinen Vortrag oder mein Seminar abgehalten habe, wendet sich das Blatt aber

Weiterlesen

Immer auf der Suche nach neuen Lösungen

Zu meiner Person Mein Name ist Gerhard Jaworek. Ich bin 48 Jahre alt, kinderlos und geschieden. Von 1975 bis 1992 besuchte ich klassische Blindenschulen in Ilvesheim Stuttgart und Marburg, die ich mit der Hochschulreife und einigen Zertifikaten zu klassischen Büroberufen,, z. B. Phono, Steno, Telefonie, abschloss. Somit erlangte ich die Hochschulreife auf dem zweiten Bildungsweg. Von 1992 bis 2000 Studierte

Weiterlesen

Wie ich blind durch die Welt gehe

Vor kurzem habe ich einen neuen Blindenstock bekommen. Aber wozu brauche ich den eigentlich? Und wie bewege ich mich eigentlich draußen? Ich möchte diesen Anlass nutzen, um euch meine mobilitätstechnischen Tricks und Hilfen etwas näher zu bringen. Es ist Mittwochnachmittag und ich muss nach Heidelberg zu einem Termin – konkret bedeutet das: Erst zu Fuß, dann mit dem Bus, dann

Weiterlesen

Matthias, der blinde Psychologe

Hallo liebe Interessierte! Ich heiße Matthias Rode, bin 51 Jahre alt. Ich bin verheiratet, lebe in Rostock, gelte als blind, habe auf einem Auge einen Sehrest. Über meine Frau bin ich Stiefvater, Opa, habe keine eigenen Kinder. Ich bewege mich viel, joggen, Radfahren (leider nicht unfallfrei), Gartenarbeit, freies Tanzen wie „Bio Danza“ oder „5 Rhythmen“, Qi Gong. Ich bin Diplom-Psychologe,

Weiterlesen

Sebastian, der blinde Volkswirt

Hallo, Ich bin der Sebastian, Jahrgang 1984 und seit dem Kleinkindalter blind. Habe mein Abitur 2003 an einer Blindenschule gemacht und möchte nun mal von meinem beruflichen Werdegang berichten. An erster Stelle steht da die Berufswahl. Zu diesem Zweck gibt es ja in der 9. und 10. Klasse ein Praktikum, bei mir von je zwei Wochen. Aus meiner Sicht hat

Weiterlesen

Inklusion an NRW’s Schulen: Was bedeutet das für Schüler mit Sinnesbehinderung?

„*Lehrer betritt die Klasse und setzt sich.* Lehrer: Guten Morgen zusammen! Schüler: Morgen.“ Tims Finger fliegen über diesen Text: den typischen Beginn einer Unterrichtsstunde. „Ich gelte seit Sommer 2016 als gesetzlich taubblind, deshalb nehme ich den Alltag der Klasse hauptsächlich durch meine Schriftdolmetscher wahr“, sagt der 17-jährige, der seit der fünften Klasse das Wirteltor-Gymnasium in Düren besucht. „Wir sind im

Weiterlesen

Kein Alltag mehr ohne Orcam!

Im vergangenen Jahr war es das erste Mal, dass ich in meiner Weiterbildung zu inklusiver Pädagogik bei Blindheit und Sehbehinderung etwas von der Orcam hörte. Das Thema kam innerhalb einer Informationsveranstaltung über Blindenhilfsmittel, die von den Krankenkassen übernommen werden zustande. Es wurde allerdings nicht vertieft, weil die Orcam nicht von den Krankenkassen übernommen wird und ich befasste mich zunächst nicht

Weiterlesen

Nach Gender gerechter Sprache: brauchen wir jetzt auch eine behindertengerechte Sprache?

Zurzeit wird viel darüber gestritten, ob die Bezeichnung Menschen mit Behinderung im 21. Jahrhundert noch zeitgemäß ist. Vermehrt werden Stimmen laut, die den Begriff Behinderung rassistisch finden und lieber von Menschen mit besonderen Bedürfnissen anstatt Menschen mit Behinderung sprechen. Andererseits sind Menschen ohne ein Handikap verunsichert, wie sie am besten mit einem Menschen mit Handikap kommunizieren sollen. Sie fragen sich

Weiterlesen

Sprich mit mir!

Heute möchte ich euch von einer Situation erzählen, die für viele Menschen mit Behinderung fast alltäglich ist. Mir ist das gestern seit langem mal wieder passiert und es hat mich noch lange beschäftigt. Deshalb möchte ich darüber schreiben, wie es sich anfühlt, nicht persönlich angesprochen zu werden. Gestern war ich im Nagelstudio. Ich hatte eine fünfstündige Klausur hinter mir und

Weiterlesen
1 2 3 4