Das Netzwerk Mission Inklusion stellt sich vor

Hallo zusammen!

Wir sind die Servicestelle Jugendbeteiligung, eine gemeinnützige Organisation aus Berlin. Wir machen uns stark für eine jugendgerechte Gesellschaft, in der sich junge Menschen aktiv und selbstbestimmt am gesellschaftlichen und politischen Leben beteiligen können und ihre Perspektiven Gehör finden.

Eines unserer Projekte ist Mission Inklusion, ein Netzwerk junger Menschen, die sich für eine inklusivere Gesellschaft stark machen. Mission Inklusion ist ein gemeinsames Projekt der Servicestelle Jugendbeteiligung und der Aktion Mensch und wird von jungen Menschen sowohl getragen als auch gestaltet. Das Netzwerk ist der Ort, an dem junge Menschen zwischen 15 und 24 Jahren zusammengebracht werden, um Perspektiven auszutauschen, sich untereinander zu vernetzen und um Expert*innen in eigener Sache zu sein.
Das Netzwerk ist genau der Ort, den die Mitglieder selbst daraus machen.
Durch vielseitige Workshop- und Weiterbildungsangebote sind wir, die Servicestelle Jugendbeteiligung organisierend im Hintergrund und unterstützen das Netzwerk mit Wissen und Ressourcen, um bestehendes Engagement auszuweiten. Das Team im Projekt Mission Inklusion besteht aus vier Mitgliedern. Lena, Nina, Chrissy und Franzi sind als Ansprechpartner*innen über die Kommunikationsplattform Slack zu erreichen und gestalten die Angebote und Workshops für das Netzwerk.

Derzeit tauschen sich ca. 100 Mitglieder hauptsächlich im digitalen Raum untereinander aus.
Seit 2020 machen wir im Netzwerk ganz viele digitale Fortbildungen beispielsweise zum Thema Social Media, kreatives Schreiben oder Umgang mit Hate Speech im Internet. Auch regelmäßige Austauschrunden, in denen Menschen von ihren Erfahrungen im Bereich Inklusion erzählen, finden bei uns im Netzwerk statt. Neben Fortbildungen und Austauschrunden erarbeiten wir aber auch bei gemeinsamen Netzwerktreffen mehr Ideen für eine inklusive Welt.

Auch die Mitglieder des Netzwerks sind begeistert. Hier einige Stimmen:
Cristina: „Ich bin hier, weil hier Inklusion gelebt wird und man voneinander so viel lernen kann. Und weil man hier Menschen findet, die für das gleiche mit Herzblut engagiert sind.“
Isabel: „Ich bin im Netzwerk, da ich mich hier gut über Inklusion austauschen kann und Inklusion hier auch wirklich gelebt wird.“
Swaantje: „Ich bin hier, weil ich für Inklusion statt Exkluson bin.
Es ist toll, Das hier jeder Mensch sich beteiligen kann, egal was er oder sie hat.
Und es ist gut, Dass hier auch viele Menschen ergänzen und mitmachen können.
Ihr solltet euch anmelden, Weil um so mehr Menschen wir sind, umso besser wird die Mission der Inklusiven Gesellschaft weiter getragen.“
.“
Janis: “ Ich bin Mission Inklusen beigetreten, weil ich gerne neue Menschen kennenlerne. Außerdem ist die Atmosphäre bei Gesprächen meist super entspannt. Zudem ist es einfach super leicht, sich einzubringen. Meiner Meinung nach gibt es kaum eine Organisation, die Inklusion so konsequent mitdenkt und umsetzt.“

Bei Mission Inklusion stehen junge Perspektiven im Vordergrund. Mitglied kann daher jede*r zwischen 15 und 24 Jahren werden, der*die sich für die Themenbereiche Inklusion und Vielfalt interessiert. Mit der Altersgrenze möchten wir erreichen, dass sich alle wohl fühlen sich im Netzwerk zu äußern. Wir glauben, dass das einfacher ist, wenn Lebensrealitäten nicht zu weit voneinander entfernt sind.

Uns ist wichtig, dass alle Menschen gut im Netzwerk aktiv sein können. Deswegen achten wir darauf möglichst barrierefreie Tools zu nutzen und stellen bei Bedarf Gebärdensprachdolmetscher*innen zur Verfügung.

Wir freuen uns immer über neue Menschen, die Lust haben sich für Inklusion & Vielfalt stark zu machen! Anmelden kann man sich über unsere Webseite www.mission-inkluison.de.
Weitere Infos über uns und unsere Arbeit von Mission Inklusion findet ihr auf unseren Social Media Kanälen unter „@sjb_ev“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.