Youtube-Kanal Miss Vanny

Hi, Ich bin die Vanny, bin zarte 27 Jahre alt und YouTuberin. Ich habe seit meiner Geburt eine Sehbehinderung und bin mittlerweile gesetzlich blind. Zurzeit befinde ich mich in der heißen Abschlussphase meines Bachelor-Studiengangs Erziehungs- und Bildungswissenschaften. Außer meiner Leidenschaft für Youtube treffe ich mich in meiner Freizeit mit meinen Freunden, gehe gerne Shoppen und betreibe regelmäßig Kraftsport im Fitnessstudio.

Weiterlesen

Vorstellung Gina

Halli hallo, Ich bin Gina, 16 Jahre alt, aus Berlin und von Geburt an blind. In meiner Freizeit höre ich Musik und lese. Ich strebe gerade den mittleren Schulabschluss an. Bis vor kurzem spielte bzw sang ich noch in der Band meiner Schule, doch ich habe aufgehört, weil es immer langweiliger wurde. Wir spielen seit fast fünf Jahren das Gleiche.

Weiterlesen

Mein Freiwilliges Soziales Jahr in einer Kita

08.00 Uhr morgens: Der Gruppenraum füllt sich allmählich mit Leben. Ein Kind tippt mich mit dem Finger an und führt mich zu einem Stuhl am Maltisch. „Hier, kannst ja mal eine Sonne malen wie ich“, sagt es und legt ein Blatt Papier vor mich auf den Tisch. Ich taste nach den Stiftedosen, greife ziellos einen Stift heraus und male eine

Weiterlesen

Was blinde Musiker/innen mit Schwarzschriftnoten machen

Hallo, immer wieder komme ich mit sehenden Musikern ins Gespräch. Nicht selten kommt irgendwann die Frage: „Kennst du …?“ Manche der gefragten Liedtitel kenne ich, andere allerdings nicht. Insofern ich die Lieder nicht kenne, kommt oft folgendes: „Okay, dann gebe ich dir mal die Noten …“ Nun dürfte aber das Problem schon erkennbar sein: Schwarzschriftnoten und eine blinde Musikerin passen

Weiterlesen

Mein erstes Dinner in the Dark

Hallo! Irgendwann 2017, fragt mich aber bitte nicht wann, las ich auf der Website des Kreisjugendrings Freising von einer Veranstaltung zum Stand-up-Paddeln, die gemeinsam mit der HSG organisiert wurde. Keine Ahnung, was HSG bedeutet, also schnell meinen Freund und Helfer Google zu Rate gezogen. Die HSG ist die Hochschulgemeinde. Diese bieten zahlreiche Veranstaltungen an, beispielsweise kochen, Gottesdienste und ein „Dinner in the

Weiterlesen

Mein Leben mit Narkolepsie

Hallo,   ich heiße Sarah Zessin, bin 26 Jahre alt, komme aus Sachsen-Anhalt und bin gelernte Ergotherapeutin. Meine Hobbys sind Ukulele spielen, Malerei und die Ausbildung meines  Assistenzhundes Josie. Sie ist übrigens ein Großpudel. Aber warum brauch‘ ich einen Assistenzhund? Ich habe Narkolepsie. Was das ist und was das für mich, mein Leben und meinen Alltag bedeutet, erzähle ich euch

Weiterlesen

Lea, die Kommunikationsdienstleisterin

Wenn ich auf Formularen meinen Beruf angeben soll, weiß ich nie, was ich schreiben soll. In letzter Zeit habe ich mich mit mir selbst auf „Kommunikationsdienstleisterin“ geeinigt. Das umfasst am besten die vielen verschiedenen Dinge, die ich tue. Ich habe Kommunikationswissenschaft studiert und mache irgendwie immer schon Öffentlichkeitsarbeit. Schon in der Schule schrieb ich gelegentlich Berichte und Beiträge für Zeitschriften,

Weiterlesen

Rainer Gießen, Deutschlands einziger sehbehinderter Winzer

Wir arbeiten um zu Leben und leben nicht um zu arbeiten (geschrieben von Rainer Gießen 56, selbständiger Winzer mit eigenem Weingut) ja ein Spruch. Oder ein Motto. Bei mir ist es mal so und mal anders herum. Blind bin ich noch nicht. Nach Aussagen verschiedener Ärzte würde ich es auch nicht werden, wenn kein Unfall oder ähnliches dazwischen kommt. Ich

Weiterlesen

Segeln für blinde und sehbehinderte Menschen

Schon seit 1992 findet jeden Sommer eine bundesweite Segelfreizeit für sehbehinderte Kinder und Jugendliche in Berlin statt. Eine Gruppe von bis zu 20 Leuten zwischen 10 und 20 Jahren trifft sich im Bootshaus am Tegeler See. Dort betreibt der Landesverband Berlin Brandenburg des Bundes zur Förderung Sehbehinderter e.V. seit 1967 ein Segelprojekt. Der Verein hat dort 15 Segel- und 5

Weiterlesen
Man sieht Lea mit ihrem Blindenführhund Arzu

Plüschige Hilfsmittel

Lea mit Führhündin ArzuBildbeschreibung einblenden Auf dem Bild ist eine Frau mit einem schwarzen Labrador zu sehen, den sie mit einer Leine und einem für Blindenhunde üblichen Geschirr hält. Die Frau trägt Jeans, einen schwarzen Mantel und einen Schal. Sie steht auf Kopfsteinpflaster vor einem Backsteingebäude. Hin und wieder werde ich gefragt, wieso ich einen Blindenführhund habe. Nur knapp 2%

Weiterlesen

Was macht eine medizinische Tastuntersucherin?

Mein Name ist Filiz Demir. Ich bin 42 Jahre alt und arbeite seit drei Jahren als Medizinische Tastuntersucherin. Ursprünglich habe ich Datenverarbeitungskauffrau gelernt und war mehrere Jahre in der Buchhaltung tätig. Nach meiner Erblindung bin ich auf der Suche nach einer Umschulungsmöglichkeit auf den Beruf der Medizinischen Tastuntersucherin aufmerksam geworden. Hierbei wird der besonders gut ausgeprägte Tastsinn von blinden und

Weiterlesen

Im Rollstuhl auf Festival, geht das?

Stell dich mal vor? Ich heiße Marion, bin 49 und Goth. Das bedeutet, dass mich eine bestimmte Musikrichtung interessiert und ich außerdem nur schwarz trage. Das alleine ist schon recht auffällig und manche Menschen sind der Ansicht, wenn man durch eine Behinderung schon auffällt, sollte man sich ansonsten doch bitte recht unauffällig anziehen. Ich denke, jetzt erstrecht nicht! Meine Identität

Weiterlesen

Hodor, der PTBS-Assistenzhund

Mein Name ist Marisa. Meine Kindheit und Jugend verlief leicht unglücklich und war von psychischem und sexuellem Missbrauch begleitet. Nun stehe ich hier, als erwachsene Frau von 32 Jahren und lebe mit PTBS, Depressionen, Angststörungen, einer Essstörung und Depersonalisationen. Mein Hund Hodor wird in wenigen Tagen 2 Jahre alt und ist seit er ein Welpe ist an meiner Seite. Er

Weiterlesen

Der Studiengang Sonderpädagogik: Eine Studentin erzählt

Stell dich doch mal vor. Anastasia: Hallo, ich bin Anastasia Kronich. 26 Jahre alt und studiere momentan Sonderpädagogik in Master. Du studierst Sonderpädagogik. Wie bist du auf diesen Studiengang gekommen? Anastasia: Ich wollte immer schon pädagogisch tätig sein. Auf meinen Studium bin ich allerdings dank meines FSJ’s (freiwilliges soziales Jahr) drauf gekommen. Dabei habe ich 1 Jahr lang an der

Weiterlesen

Die Vorteile der Blindheit

#Dubistblind, wenn du keine Werbung, keine Spinnen, keine schlecht gelaunten Menschen, keine Schönheitsideale, nichts Häßliches sehen musst. #Dubistblind, wenn es in deiner Vorstellung von Natur keinen herumliegenden Müll gibt. #Dubistblind, wenn die Welt in deiner Phantasie besser aussieht als in der Realität. #Dubistblind, wenn du nie gebeten wirst, bei Umzügen oder Renovierungen zu helfen. #Dubistblind, wenn alle denken, du könntest

Weiterlesen

Barrierefreie Webentwicklung: Von der Rücksicht auf die Benutzer

Informationen zum Autor Marc Haunschild Webentwickler seit 1995 (www.mhis.de), seit 2001 u.a. im öffentlichen Dienst; Beschäftigung mit Barrierefreiheit seit 2001; Autor, Dozent und Praktiker Einleitung Ein Web für alle zu schaffen, war mal ein Traum von mir. Heute ist es mein tägliches Brot, also ganz normale Arbeit. Das ist gut so, denn wie immer gilt: es gibt nichts Gutes, außer

Weiterlesen

Sketch Banküberfall

(Ein unsicher wirkender Blinder um die 30 betritt mit seinem weißen Stock eine Bankfiliale. Er macht ein paar Schritte in den Raum hinein, dann bleibt er stehen. Nach einer Weile geht er drei weitere Schritte vorwärts, bleibt wieder stehen, macht dann zwei Schritte rückwärts. Eine Bankangestellte an einem Schalter bemerkt ihn.) Bankangestellte (kackfreundlich, fast wie zu einem kleinen Kind): Junger

Weiterlesen
1 2 3