Kommunikation mit Hörgeschädigten, insbesondere mit Gehörlosen

Ich habe speziell für HÖRENDE Informationen zusammengestellt, die nicht genau wissen, wie man mit Gehörlosen am besten kommuniziert und umgeht.

Hier habe ich einige Tipps für Gespräche mit Gehörlosen recherchiert:

☆ Bitte von vorne auf den Gehörlosen zugehen (nie von hinten) und ihm leicht auf die Schulter oder den Arm tippen, um ihn auf sich aufmerksam zu machen.

☆ Es gibt weitere Möglichkeiten zum Erreichen der Aufmerksamkeit:

– mit dem Hand winken
– Licht ein- und ausschalten
– auf den Tisch klopfen
– mit dem Fuß auf den Boden treten

☆ Den Gehörlosen bitte extra begrüßen. Es kann vorkommen, dass er den Hereinkommenden nicht bemerkt hat.

☆ Den Gehörlosen während des Gesprächs direkt anschauen, also den Blickkontakt zu ihm halten, damit er von Ihren Lippen ablesen kann und denkt, dass Sie mit ihm sprechen wollen.

☆ Wenn Sie in einem Gespräch mit Gehörlosen sind, sollen Sie sich nicht plötzlich abwenden, wenn Sie jemand kommen hören oder das Gespräch einfach unterbrechen.

☆ Bitte hochdeutsch sprechen (keinen Dialekt). Das ist irritierend.

☆ Nicht zu schnell und nicht zu langsam, sondern in normalem Tempo sprechen – ohne Stimme geht es auch!

☆ Klar und artikuliert sprechen, bitte nicht zu überdeutlich und laut sprechen. Das ist wirklich nicht nötig. 😉

☆ Zeigefinger als Hinweisfunktion benutzen.

☆ Den Kopf so halten, dass der Mund gut zu sehen ist.

☆ Gegenüber stehen bzw. sitzen, mind. 70 cm Abstand und nicht zu nah halten, um einen optimalen Blickwinkel zum Lippenablesen zu ermöglichen.

☆ Es muss genügend Licht auf Ihr Gesicht fallen. Gegenlicht vermeiden, da Ihr Gesicht im Schatten schlecht zu erkennen ist und der Gehörlose vom Licht geblendet ist. Das heißt: nie mit dem Rücken zur Lichtquelle, z.B. am Fenster stehen.

☆ Beim Bart darauf achten, dass er den Mund nicht bedeckt.

☆ Nicht mit Zigarette und Kaugummi im Mund sprechen, sonst ist das Mundbild verzerrt.

☆ Bitte Fremdwörter vermeiden und möglichst in der leichten Sprache sprechen.

☆ Bitte in kurzen Sätzen und möglichst einfach im Satzbau sprechen.

☆ Nachfragen und bei wichtigen Informationen auch mal wiederholen lassen und Geduld haben.

☆ Zwischen zwei Gesprächspartnern normal durchgehen, wenn keine Ausweichmöglichkeit genutzt werden kann, nie geduckt durchgehen.

☆ Bei Gesprächsbeginn und Themenwechsel im Gespräch auf neues Thema hinweisen, damit der Gehörlose dem Gespräch besser folgen kann.

☆ Nicht zögern, unterstützende Gestik und Körpersprache zu benutzen.

☆ Bei wichtigen Abmachungen kurz zusammenfassen bzw. wiederholen um Missverständnissen vorzubeugen, sich schriftlich mitteilen oder einen Dolmetscher zur besseren Verständigung bestellen!

Bitte weiterteilen! Danke!

Quelle: unbekannt (daher leicht abgeändert)

recherchiert und etwas umgeschrieben von Christine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.